Marketing mal anders erleben

Egal ob auf Messen, Events oder im eigenen Laden. Der Erfolg hängt ganz von der Präsentation des Unternehmens ab. Stimmt das Marketingkonzept und passt es zur Marke, erzielt man neben Aufmerksamkeit auch eine stärkere Kundenbindung. Doch wie schafft man es effektiv seine Zielgruppe von sich und seinen Produkten zu überzeugen? Indem die Marke zum Erlebnis wird! Durch kreative Einfälle und Ideen, die um die Ecke gedacht sind, ist es möglich, aus einer „normalen“ Veranstaltung etwas ganz Besonderes zu zaubern.



Was genau ist Erlebnismarketing eigentlich?

Unter erlebnisorientiertem Marketing versteht man das aktive Erfahren einer Marke. Heißt, der Kunde erlebt die Marke auf eine einzigartige Art und Weise. Ziel ist es, durch klare Kommunikation, Emotionen und Interaktion die Bedürfnisse des Kunden anzusprechen und ein positives Bild der Marke zu repräsentieren. Anstatt mit einer rationalen Kaufentscheidung konfrontiert zu werden, schafft es das Erlebnismarketing, den Kunden durch emotionsorientierte Erlebnisse von seiner Marke zu überzeugen.



Was bringt Erlebnismarketing für meine Marke?

Es gibt auf einem Event fast nichts abschreckenderes als langweilige Verkaufsgespräche. Auf einer Messe von Stand zu Stand gezogen zu werden und sich von verschiedenen Ansprechpartnern Produkte vorstellen zulassen ist der Alltag. Doch wie viele dieser Unternehmen bleiben am Schluss mit positiven Erinnerungen im Kopf? Hier ist Kreativität gefragt! Wird der Zielgruppe gleich von Anfang an ein Mehrwehrt geboten, ist die Wahrscheinlichkeit im Gedächtnis des Kunden zu bleiben größer. Durch ein besonderes Erlebnis, sei es ein interaktives Board, eine Photobooth oder ein spannender Aufbau des Messestandes, fällt es dem Kunden leichter, sich mit dem Unternehmen zu identifizieren und sich an die Produkte zu erinnern. Tipp: Je interaktiver die Kunden mit der Marke interagieren müssen, desto nachhaltiger bleibt das Erlebnis im Gedächtnis.



Wie funktioniert das Ganze in der Praxis?

Viele Unternehmen setzen bereits erfolgreich auf Erlebnismarketing. Starbucks z.B. verkauft nicht nur Kaffee, sondern auch Erlebnisse. Vom personalisierten Kaffeebecher bis hin zur Wohnzimmeratmosphäre ist alles dabei. Auch Coca-Cola wagte den Versuch mit ihrer „Share a Coke“ Kampagne und lies in 32 Ländern die jeweils beliebtesten Namen auf die Coca-Cola Etiketts drucken, um die Distanz zu ihren Kunden zu verringern. Interaktive Markenerlebnisse zu schaffen und nachhaltig im Kopf der Zielgruppe zu bleiben, dafür ist das Team der klardenker GmbH der Experte. Mit kreativen Einfällen [CW1] werden mit den Kunden maßgeschneiderte nachhaltige Konzepte entwickelt und umgesetzt. Erlebnismarketing ermöglicht es Unternehmen, ihre Kunden durch personalisierte Events von ihrer Marke zu überzeugen.