Nach der Messe ist vor der Messe – unsere Tipps zur richtigen Messenachbereitung

Wie wichtig die Messevorbereitung ist, wisst ihr dank unserem Blogbeitrag „Richtige Messevorbereitung: Die Checkliste vor dem Messebesuch“ bereits. Was viele jedoch vernachlässigen, ist die richtige Nachbereitung, wenn der Messeauftritt gelaufen ist. Dann ist es nämlich sehr verlockend erst einmal durch zu schnaufen und dabei ganz zu vergessen, dass das Follow-Up noch ansteht. Worauf ihr beim Nachbereiten des Messebesuchs achten solltet, haben wir im folgenden Beitrag für euch zusammengefasst:

Kontakt halten: Messekontakte pflegen

klardenker, Blog, Messenachbereitung, Mails, Kontakt, nachhaltig Messe
Um einen Messebesuch erfolgreich und nachhaltig zu gestalten, ist es wichtig, die auf der Messe gewonnenen Kontakten anschließend auch zu pflegen. Anfangen sollte man direkt nach der Messe: Beispielweise mit einer personalisierten E-Mail, die man an die potenziellen Kunden und anderen Besucher schickt, um sich zu bedanken. Außerdem könnt ihr auch Angebote, Infomaterialien, Übersichten etc. an die Mail anhängen, wenn das auf der Messe besprochen wurde. Zudem besteht die Möglichkeit Termine für ein Follow-Up-Treffen zu vereinbaren. Wichtig ist, dass die Kontaktaufnahme zeitnah nach der Messe erfolgt. Vor allem jüngere Messebesucher sind in Sachen Reaktionszeit sehr anspruchsvoll. Sie erwarten eine schnelle Messenachbereitung. Wenn zwischen Messe und Nachfass zu viel Zeit vergeht, sinken die Erfolgschancen. Die Nachfassmail kann man zusätzlich mit einem kleinen Geschenk, wie beispielshalber einem Gutscheincode aufwerten und so für die Messebesucher einen echten Mehrwert schaffen. Das sorgt dafür, dass der potenzielle Kunde Interesse an eurem Unternehmen behält und ihr die Kundenbindung stärkt – eine nachhaltige Form der Kommunikation. Auch eingeladene Kunden, die nicht auf der Messe erscheinen konnten, sollte man im Anschluss kontaktieren. Diese freuen sich meist über einen knappen Messebericht. Außerdem bleibt man so auf dem Bildschirm und gerät nicht in Vergessenheit. In der Mail an diejenigen Kunden, die nicht auf der Messe erschienen sind, kann auch noch einmal explizit auf anstehende Termine hingewiesen werden. So klappt es mit einem persönlichen Treffen bestimmt bald!

Auswertung der Messe

klardenker, Messenachbereitung, Blog, nachhaltig, Messe, Auswertung, Analyse
Nach der Messe gilt es unter anderem, die vorher gesetzten Ziele auszuwerten. Hat man seine selbstgesteckten Messeziele erreicht und wenn ja, mit welchem Ergebnis? Für die Messenachbereitung ist eine gewissenhafte Messevorbereitung essentiell, denn nur so ist eine Auswertung der Ziele überhaupt möglich. Wenn man merkt, dass das Ziel nicht erreicht wurde, ist das nicht nur negativ. Nutzt dieses Wissen für die nächste Messe. Denn weiß man woran es gelegen hat, kann man beim kommenden Messeauftritt an den Schwächen arbeiten. Eine weitere wichtige Frage: Gab es unerwartete Probleme während des Messebesuchs und wie kann man diese langfristig lösen?

Zudem sollten auch die Kosten geprüft werden. Wurde das Messebudget eingehalten? Kann man bei der nächsten Messe auf gewisse Messeausgaben verzichten? Außerdem ist es hilfreich zu analysieren, an welchen Tagen und zu welcher Uhrzeit besonders viele Messebesucher am Messestand waren. Denn so kann für die analysierte Stoßzeit gezielt Personal eingesetzt werden, sodass jeder Interessent abgefangen und optimal betreut werden kann. Ein weiterer Grund, warum die Auswertung möglichst schnell vonstattengehen sollte. Denn die gewonnenen Informationen kann man auf jeden Fall bestens für die Vorbereitung und Optimierung des nächsten Messeauftritts einsetzen. Nachhaltige und vorausschauend zu planen, zahlt sich für das Unternehmen also auf jeden Fall immer aus.

Die Datenbank up to date halten

klardenker, Blog, Messenachbereitung, Messe, nachhaltig, Kontakte pflegen
Im ganzen Stress der Messe kann es passieren, dass Leads doppelt erfasst werden oder bereits bestehende Kunden aus Versehen als Neukunden aufgenommen werden. Um großes Durcheinander zu vermeiden, sollten die neuen Kontakte nach der Messe direkt mit dem unternehmenseigenen CRM-System abgeglichen werden. Wenn man sich diese Arbeit direkt nach der Messe einmal macht, bleibt einem für die Zukunft viel unnötige Arbeit erspart.

Abschließend bleibt zu sagen, dass die Messenachbereitung nicht unterschätzt werden sollte. Sie ist, vor allem im Hinblick auf weitere Messen, mindestens genauso wichtig, wie die Messevorbereitung. Nehmt euch also daher wirklich die Zeit, um die Ergebnisse eures Messeauftrittes genau auszuwerten und zu analysieren und alle weiteren To Dos gewissenhaft zu erledigen. Die Messenachbereitung lässt sich gut auf mehrere Personen aufteilen. Wie sagt man so schön: Geteiltes Leid ist halbes Leid. In diesem Sinne: Los geht’s, denn die nächste Messe steht sicher schon bald bevor und es lohnt sich eine Strategie und Planung zu verfolgen, die nachhaltig ist und sich damit langfristig auszahlt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top
%d Bloggern gefällt das: