Messen und Live-Marketing im digitalen Zeitalter: Was spricht dafür?

Die Digitalisierung verändert unsere Gesellschaft. Die persönliche Interaktion zwischen Menschen wird in vielen Bereichen auf ein Minimum beschränkt, vieles passiert nur noch online. Jedoch hat die Digitalisierung auch Vorteile. Bei Live-Marketing können digitale Neuerungen hilfreich sein, um Messen und Veranstaltungen spannender zu gestalten. 

Die vielzähligen Angebote auf Messen und Events steigern die Erwartungshaltung von Kunden. Sie erhoffen sich ein intensives Erlebnis, wollen nicht nur Zuschauer, sondern auch Teilnehmer sein. „Die Weisheit der Vielen nutzen“ – das kann nicht nur während einer Veranstaltung helfen, sondern durch die Digitalisierung auch schon im Vorfeld und Nachgang. Einer der wichtigsten Punkte ist das Kommunizieren auf Augenhöhe, das Miteinbeziehen von Kunden und anderen Stakeholdern. Ein chinesisches Sprichwort bringt es auf den Punkt:  

„Sag es mir, und ich werde es vergessen. Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern. Beteilige mich, und ich werde es verstehen.“ Chinesisches Sprichwort 

Symbiose von altbewährten Marketinginstrumenten und innovativen Kommunikationsmöglichkeiten

Auf Messen, Events und Veranstaltungen etablieren sich mehr und mehr neue Formate. Das Besondere dabei ist, dass digitale Instrumente keine Ablösung darstellen, sondern vielmehr eine gute und gewinnbringende Ergänzung. Das Koexistieren von digitalen Angeboten und der persönlichen und emotionalen Ansprache von Kunden macht Messen und Events zu besonders wertvollen Maßnahmen unter allen Marketinginstrumenten. So verbinden sich die emotionale Seite einer persönlichen Ansprache mit den neuen, innovativen Kommunikationsmöglichkeiten. 

Ein Markenerlebnis für den Kunden schaffen

Im Web gibt es unzählige Angebote, in deren Vielfalt man sich schnell verlieren kann und diese somit leichter untergehen. Live-Marketing bleibt, gerade wegen der emotionalen und persönlichen Kundeneinbindung, im Kopf und verknüpft sich dort mit einem Erlebnis. Es gibt Unternehmen die Möglichkeit, ihre Kunden und Interessenten aktiv und emotional ins Geschehen mit einzubeziehen. Dies reicht von Gaming, über Virtual Reality bis hin zu Gesprächen oder Podiumsdiskussionen. Dadurch entsteht ein direkter Austausch zwischen allen Beteiligten. Denn durch die Digitalisierung wird das Prinzip der One-Way-Kommunikation immer mehr abgelöst, in der die Informationen nur von Versender zu Empfänger gelangen. Durch die Kommentarfunktion auf Internetseiten, Chats oder in Foren verändert sich die grundsätzliche Kommunikation, auch der eigentliche Empfänger möchte sich durch Feedback am Geschehen beteiligen. Dieses Prinzip funktioniert von Angesicht zu Angesicht, zwischen Aussteller und Besucher, auf einer Messe oder einem Event besonders gut und beide Parteien profitieren. 

Digitale Produkte zum Anfassen und Möglichkeit des Networkings

Im Gegensatz zum Web ist die Messe ein Ort, an dem Produkte, Marken und Menschen greifbar und erlebbar sind. So kann der Interessent sich direkt vor Ort inspirieren lassen. Ein durchdachter Messeauftritt ist also eine Erlebniswelt. Sie begeistert nicht nur im Moment, sondern hinterlässt bleibende Erinnerungen, die mit nach Hause genommen werden. Die direkte Kundenbetreuung und -Akquise ist also nach wie vor eine der besten Formen des Marketings, auch im digitalen Zeitalter. Die Digitalisierung kann das Erlebnis für den Kunden allerdings intensivieren. 

Zusammenfassend lässt sich sagen: die positive emotionale Wahrnehmung einer Marke, die durch die Erlebniswelten auf Messen generiert werden kann, resultiert nicht selten in Loyalität und Vertrauen der Marke gegenüber und lässt damit eine emotionale Bindung entstehen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top
%d Bloggern gefällt das: