Betrieblicher Umweltschutz – Natürliche Ressourcen schützen und Kosten senken

Umweltschutz spielt heutzutage eine wichtige Rolle. In den verschiedensten Lebensbereichen, wie zum Beispiel bei der Mülltrennung oder dem Kauf von Bio-Produkten, versuchen wir etwas Gutes für die Umwelt zu tun und die wertvollen natürlichen Ressourcen zu schützen. Wie wir Umweltschutz auch in den Büroalltag integrieren und dabei zusätzlich Kosten senken können, thematisieren wir in diesem Beitrag.

Betrieblicher Umweltschutz – wie genau kann das aussehen und welche Maßnahmen kann man ergreifen? Hier kommen einige Vorschläge, die leicht und ohne großen Aufwand umsetzbar sind:

Erneuerbare Energiequellen nutzen

Durch die Nutzung von verschiedensten Geräten im Arbeitsalltag kommt es zu einem nicht unerheblichen Stromverbrauch. Um dabei natürliche Ressourcen zu schützen, sollte auf regenerative Energien gesetzt werden. Vielleicht ist es möglich auf dem Firmendach eine Photovoltaikanlage zu installieren? Eine andere Möglichkeit, die noch kurzfristiger umgesetzt werden kann: Auf Ökostromanbieter setzen, die sauberen Strom aus Sonnenenergie, Wind- oder Wasserkraft erzeugen und verkaufen. Einen ausführlichen Artikel über Ökostromanbieter und eine Bestenliste bietet zum Beispiel Utopia.

Auf Recyclingpaper umsteigen

Die umweltfreundlichere Alternative zu Frischfaserpapier ist Recyclingpapier. Dabei handelt es sich um Papier aus wiederverwertetem Altpapier, Pappe und Karton. Für diese Papierform wird kein Baum gefällt und Notizen oder Ausdrucke sind genauso gut auf Recyclingpapier. Der einzige Unterschied: Die Beschaffenheit und der Farbton des Papiers – aber daran gewöhnt man sich im Handumdrehen. 

Digitale Archive anlegen

Um unübersichtliche Berge von Papier zu vermeiden und die Umwelt durch Ressourcenverschwendung nicht zu belasten, ist es möglich Dateien und Dokumente Online zu speichern und zu archivieren. Eine digitale Speicherung spart nicht nur Druckkosten, Papier und Platz, die Daten sind dazu noch schneller und übersichtlicher wieder aufrufbar.

Nachhaltige Messeauftritte & Events

Für die meisten Unternehmen zählen Messen zu den wichtigsten Veranstaltungen, um ihre Dienstleistungen und Produkte vorzustellen und zu verkaufen. Allerdings werden meist große Teile des Messestandes nach einmaliger Nutzung weggeschmissen. Messeauftritte ressourcenschonend und umweltfreundlich zu gestalten – das ist unsere Mission. Wenn du also weitere Infos dazu möchtest, wie wir aus wiederverwendbaren Materialien und digitalen Konzepten nachhaltige Events gestalten, dann freuen wir uns über deine Nachricht.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit

Um auch den Weg zur Arbeit umweltfreundlicher zu gestalten, können Unternehmen Monatskarten für die öffentlichen Verkehrsmitteln (mit-)finanzieren. Die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel wird für Arbeitnehmer günstiger und damit attraktiver und das Auto bleibt vielleicht in der Garage. 

Umwelt schützen – Kosten sparen

Ein weiterer wichtiger Vorteil des betrieblichen Umweltschutzes sind langfristige Ersparnisse für das Unternehmen. Durch die Nutzung von nachhaltigen und energieschonenden Ressourcen werden über die Jahre hinweg Kosten gespart, auch wenn im ersten Schritt Investitionen nötig sind.  Auch von Land, Bund und der Europäischen Union wird betrieblicher Umweltschutz, unter anderem durch Fördergelder und Förderprogramme, unterstützt. Ein Beispiel dafür ist die Ermäßigung bei Abfallgebühren. Gezielter Umweltschutz lohnt sich finanziell also wirklich, aber natürlich auch ideell. Denn natürlich wirkt sich umweltfreundliches Verhalten auch immer positiv auf das Image des Unternehmens aus. 

Wir hoffen, dass dieser kleine Einblick in den betrieblichen Umweltschutz dich ermutigt, das Thema in deinem Unternehmen aktiv anzugehen. Du wirst sehen, nicht nur die Umwelt wird es dir danken, auch du wirst ein gutes Gefühl haben, wenn du dich aktiv für den Umweltschutz einsetzt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top
%d Bloggern gefällt das: